Naturlehrpfad Netzen-Vögelgucken kinderleicht

SandraHavelland, Wandern0 Kommentare

Wanderjenosse Sandra

Ich weiß selbst, wie schwierig es ist Kinder zum Wandern aus der Bude zu locken. Aber mit der Aussicht, wilden Tieren zu begegnen, klappt das eigentlich ganz gut. Eine gute Gelegenheit ist der Vogelzug im Herbst. Da lassen sich mal eben so tausende Vögel auf einen Schlag beobachten. Ein lohnendes Ziel dafür ist Netzen, denn dort gibt es den recht attraktiven Naturlehrpfad Netzen, der auch für kurze Kinderbeine nicht zu lang ist und sogar laufradgeeignet ist.
Der gut zu belaufende, breite Weg beginnt außerhalb von Netzen an der Brücke über den Emster Kanal. Einfach der holprigen Netzener Dorfstraße und dem Mühlendamm bis zum Parkplatz am Kanal folgen. Der Parkplatz ist nicht weiter ausgewiesen, also einfach hinstellen, wo die anderen stehen. Die kurzweilige Dreiecksrunde ist in brütender Sommerhitze nicht zu empfehlen, da der Weg ausschließlich über offenes Gelände führt.

Vögelgucken kinderleicht gemacht

Auf den ausgedehnten Wiesen und Feldern rund um Netzen herrscht im Herbst fliegerischer Hochbetrieb. Große und kleine Trupps von Gänsen fliegen zwischen den Seen der Gegend hin und her. Auf den Wiesen schnattert und  schimpft es unentwegt. Tausende Gänse pausieren auf den Wiesen und sammeln Energie für den Weiterflug. Dazwischen schreiten die hochaufgerichteten Kraniche majestätisch dahin. Was für ein Schauspiel, allein der schieren Menge wegen. Unbeeindruckt davon steht auf der Weide am Dorfrand eine Kuhherde und beäugt neugierig die  vorbeilaufenden Besucher.

 Entlang des Naturlehrpfad Netzen

Naturbelassener Weg entlang des Naturlehrpfad Netzen

Naturlehrpfad Netzen

Entlang des Weges könnt ihr an 12 Stationen viel Informatives über die Region und landschaftliche Besonderheiten erfahren. Wie wichtig Lesesteinhaufen und Benjeshecken als Lebensraum für Kleintiere sind, zum Beispiel. Und welche Tiere und Pflanzen typisch für diese Offenlandschaft sind. Die Tafeln sind  farbenfroh und bildreich illustriert und damit auch für Vorschulkinder interessant.

Vogelzug am Naturlehrpfad Netzen

Gänse bei der Rast bevor es weiter gen Süden geht

Am letzten Stück des Weges streift ihr den Netzener See mit einem herrlichen Ausblick auf die weite Wasserfläche. Am  Emster Kanal geht es dann zurück zur Brücke. Hier fühlen sich Biber und Fischotter wohl. Die Arbeitsspuren des Bibers könnt ihr bei genauerem Hinsehen hier und da entdecken und manchmal auch die Hinterlassenschaften des Fischotters.

Hier geht’s noch zu komischen Vögeln, die man hier antreffen kann.

TIPP
Den kurzen Abstecher (knapp 500m) von der Brücke bis zum Vogelbeobachtungsturm am Strengsee solltet ihr nach Möglichkeit einplanen. Einfach der Beschilderung folgen. Hier liegen Ferngläser bereit mit denen ihr die unzähligen Wasservögel auf dem See beobachten könnt. In das Beobachtungsbuch könnt ihr eure Entdeckungen eintragen.

Start: Parplatz am Emster Kanal, 14797 Netzen
Ziel: Parplatz am Emster Kanal, 14797 Netzen
Rundwanderweg: ja
Länge: 3,0 km
Schwierigkeitsgrad: leicht
voll sonnig

Teile diesen bericht

Wanderjenosse Sandra
Sandra

Sandra

Ich bin in Brandenburg aufgewachsen und liebe die Märkische Landschaft und ihre Menschen. Ich bin Immer auf der Suche nach den schönsten und abgelegensten Winkeln zum Wandern und darüber Schreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.