German Gemütlichkeit oder Stegkultur in Brandenburg

SandraAllgemein, Land & Leute, Wandern2 Kommentare

Der Begriff German Gemütlichkeit bezeichnet zwischenzeitlich ein verbales Sammelbecken für Komfort und Entspannung inmitten eines gutbürgerlichen Lebens. Bis über den Großen Teich hat sich dieser nicht übersetzbare Begriff für deutsche Vorgärten mit Gartenzwergen, Setzkästen mit Sammelglöckchen,  Schneekugeln und den good old Weihnachtsmarkt herumgesprochen. Was aber haben Menschen ohne Vorgarten und Sammelsucht für eine German Gemütlichkeit? Und da in Brandenburg der nächste See nur einen Steinwurf entfernt ist, hat sich eine wahre Stegkultur entwickelt. Ich zeige Euch die aktuellen Trends. Da Gemütlichkeit dennoch eine Privatangelegenheit ist, muss der eigene Steg vor dem Zutritt Fremder geschützt werden. Am einfachsten geht das verbal. … weiterlesen

Die Sache mit den herrenlosen Wanderschuhen

LeaAllgemein, Land & Leute, Wandern2 Kommentare

Wanderschuhe am Wegweise

Seit kurzem ist mir ein ganz eigenartiges Phänomen aufgefallen, das mich stutzig gemacht hat. Da laufe ich so vor mich hin, es ist vielleicht ein bisschen diesig und nass, komme an einen Wegweiser und inspiziere ganz gewöhnlich, in welche Richtung ich denn nun laufen muss. Ein Pfeil nach links, einer nach rechts und einer in die Richtung aus ich gerade kam. Nichts Ungewöhnliches. Fertig mit dem TÜV, will ich gerade weiter ziehen, da fällt mein Blick auf ein paar Wanderschuhe. Braune, mit ordentlich gebundener Schleife und herabhängender Sohle. So wurden sie an der Wegkreuzung zurück gelassen. Vergessen hängen sie da, … weiterlesen

Zwitschervögel auf dem Weg in den Süden

SandraHavelland, Land & Leute, Wandern0 Kommentare

Ausblick Strengsee

Der Vogelbeobachtungsturm bei Netzen  ist eher ein trutziges Wehr-Türmchen mit Klappen zum Schließen der Fensterluken. Falls die Vögel genug haben sollten vom vielen Besuch und zum Angriff übergehen, kann man ratz-fatz den Wehrgang verbarrikadieren. Praktisches Design, lieber NABU! Wir klettern die innenliegende Treppe rauf und bemerken bereits, dass wir nicht die Einzigen sind. Ein Geruch von Bier und Kräuterschnaps wallt uns entgegen. Polternde Männerstimmen lassen mich nichts Gutes ahnen. Und tatsächlich sitzen da vier Herren mittleren Alters rund um einen Tisch und zwitschern sich ganz gepflegt einen an. Jeder hat ein Bierchen vor sich und die Flasche Kräuter steht zur … weiterlesen